Yoga-Workshop

Emotionen heilen – Meditationsanleitungen (MP3)

präsentiert von Mahashakti

Emotionen sind unsere stärksten Kräfte. Sind sie zerrissen, zerreisst es uns. Deshalb ist es so wichtig sie in Harmonie zu halten.

Mahashakti Uta Engeln
Mahashakti Uta Engeln

Harmonisieren geht besonders gut in einer Meditation. Allein. Du bist mit dir allen, und niemand ist da, der dich stören könnte. Und du hast mindestens 2 Stunden Zeit.

Für diesen Prozess erhältst du von mir zwei Meditationsanleitungen:

  • Die eine Meditation erdet dich, und verbindet dich mit deiner höchsten Kraft. Dadurch bist du sicher und geborgen.
  • Die zweite Meditation hilft dir deine Emotionen aufzusuchen und zu transformieren. Das verändert dich.

 

Warum Emotionen heilen? *

Emotionen heilen - Meditation

Emotionen bewegen uns auch dann, wenn wir uns ihrer gar nicht bewusst sind. Mal ehrlich, wieviele Erlebnisse unangenehmer Art hast du bereits „vergessen“?

Und wie oft hast du schon erlebt, dass sie trotzdem dein Handeln bestimmen?

Genau!

Sie wirken auch dann weiter, wenn wir sie nicht im Bewusstsein haben. Deshalb ist es so wichtig sie zu heilen!“

Wie komm ich an meine Emotionen heran? *

Emotionen heilenUm Emotionen zu heilen, musst du sie in ihrem Versteck aufsuchen. Du musst dorthin schauen, wo sie „wohnen“.

Sobald sie sich dir zeigen, hast du die Chance mit ihnen zu arbeiten. Du kannst sie konfrontieren, auflösen, transformieren, erleuchten.

Durch die Transformation machst du aus Regenwolken reines Licht.

Aber nur, wenn du sie erwischst. Anders gehts nicht.

Emotionen zu heilen, ist die beste Methode, um sich aus Verstrickungen und Leid zu befreien.

Die Chakren sind der Schlüssel zu den Emotionen *

Jedes Chakra steht für ganz konkrete Emotionen. Für gute, und für üble.

Die Chakren musst du ausgleichen, in Harmonie bringen. Mit jedem harmonisierten Chakra, hast du einen Lebensbereich harmonisiert.

Ist jedes Chakra in Harmonie, dann fühlst du dich rundum harmonisch und ausgeglichen. Du bist voller Stille, Freude und Schwung.

In diesem harmonischen Zustand, kannst du Herausforderungen als Chance sehen. Als Chance für Wachstum und Reifung. Du bist in der Lage üble Emotionen einfach loslassen und viele Dinge verzeihen.

Ausserdem kannst du (wieder) deiner Intuition vertrauen. Das ist auch wichtig.

Deine unbewussten Regungen sind in Harmonie und zentriert. Sie leiten dich sicher auf deinem Weg.

Wie du Chakren harmonisierst? So geht das: *

Chakra reinigenDamit du mit den Emotionen in den Chakren arbeiten kannst, musst du dich vorbereiten. Erden und verankern. Dazu dient die erste Meditation. Nach dieser Vorbereitung gehts los.

Du bist bereits in Meditation.

Während der zweiten Meditation gehst in die Chakren hinein, und konzentrierst dich in jedem Chakra auf deine Zielemotion. Also auf das was du erreichen willst.

Das machst du der Reihe nach für alle 7 Chakren.

Du räumst dort also ganz einfach auf. In jedem einzelnen Chakra. Jede üble Emotion, die sich in einem Chakra aufhält, wird in diesem Prozess gereinigt.

Du hast dich mit der ersten Meditation auf diese Aufgabe vorbereitet. Deshalb kannst du das. Ohne die erste Meditation klappt das nur selten.

Diese beiden Meditationen bauen aufeinander auf: die erste bereitet den Boden, damit die zweite zur Wirkung kommt.

Das ist drin, in „Emotionen heilen“ *

Emotionen heilenDu erhältst zwei sehr unterschiedliche Meditationen, von denen die erste die zweite vorbereitet.

Deshalb übe sie in dieser Reihenfolge.

Übe sie mindestens 2 Wochen täglich.

Bei Bedarf auch länger. So lange du magst.

Das sind sie: *

  • Meditation I:
    Atemmeditation mit Gold-Silber & Himmel-Erde

    (18 Minuten)
  • Meditation II:
    Heilreise durch die Emotionen der Chakren
    (27 Minuten)

Gesamt-Laufzeit inkl. Mantra-Chant: ca 54 Minuten

Mehr erfahren (klicken)