Mit Yoga dem Wasser in den Beinen Beine machen

Mit Yoga dem Wasser in den Beinen Beine machen

Wasser in den Beinen ist nicht nur unangenehm. Das will man weg haben. Hier gibt’s einige Yoga-Übungen, die helfen das Wasser aus den Beinen wieder raus zu bekommen.

Es gibt unterschiedlichste medizinische Ursachen für das Wasser in den Beinen. Das kann auch was kritisches sein. Deshalb bitte ich dich unbedingt, erst mal deinen Arzt zu konsultieren, um die Ursache zu klären.

  • Wenn die Ursache nicht kritisch ist, folge dieser Yoga-Anleitung, um dir selbst zu helfen.
  • Wenn dein Arzt dir eine medizinische Therapie empfiehlt, dann folge seiner Empfehlung. Ausserdem zeige ihm diese Übungen, und frage ihn, ob er Bedenken hat. Wenn er grünes Licht gibt, dann übe diese Übungen zusätzlich zur medizinischen Therapie. Sehr oft bessert sich die Situation dann viel schneller, als ohne Übungen. Halte deinen Arzt darüber auf dem Laufenden. 🙂

★★★ Für Eilige … die Video-Zusammenfassung ★★★ *

FRAGE

Ich habe Wasser in den Beinen.

Was kann ich mit Yoga tun, das wieder los zu werden?

 

ANTWORT

Es sind oft die ganz einfachen Übungen, die besonders gut wirken.

Ganz wichtig:

  1. Lass dir Zeit, übe ohne Stress und völlig entspannt. Wasser ist Mondenergie – Stress zerstört diese.
  2. Variiere jede Übung so, wie sie am besten zu dir und deiner aktuellen Verfassung passt.

Hier sind meine Yoga-Anregungen bei Wasser in den Beinen.

#1 Pavanamuktasana-Übungen mobilisieren das Wasser *

Die Pavanamuktasana-Reihe mobilisiert alle Gelenke im Körper auf sanfte Weise.
Der Energiefluss wird angeregt, das zeigt sich durch ein wonnig-sanftes Kribbeln nach den Übungen. Das Kribbeln hat auch mit der verstärkten Durchblutung, und der aktivierenden Wirkung auf den Lymphfluss zu tun.

Diese Übungsreihe dient als Vorbereitung für die nachfolgenden Übungen, kann aber auch für sich alleine geübt werden.

Hier habe ich eine Youtube-Playlist zur Pavanamuktasana-Reihe für dich angelegt:

#2 Standhaltungen aktivieren die Muskelpumpe in den Beinen *

Dann kommen einige Standhaltungen.

Hier empfehle ich vor allem

  • die Heldenstellung
  • das Dreieck und
  • der Baum

Die Beinmuskeln sollen richtig kräftig gefordert werden. Deshalb ist es gut sie möglichst lange zu halten.

Wenn du unsicher im Stehen bist, dann stell dich neben eine Wand oder zwischen zwei stabile Stühle, damit du dich jederzeit abstützen kannst.

Es geht in diesem Zusammenhang hier darum, das die Beinmuskeln ordentlich ans Arbeiten kommen, und weniger darum das Gleichgewicht zu trainieren (was auch wichtig sein kann).

Deshalb halte die Übungen so lange, bis du deine Beinmuskeln richtig deutlich spüren kannst und sie ganz heiss geworden sind.

Standhaltungen machen die Beine richtig heiss! Klick um zu Tweeten

Hier hab ich eine Youtube-Playlist mit einigen schönen Heldenvariationen für dich:

Youtube-Playlist mit verschiedenen Dreieckshaltungen

Youtube-Playlist mit unterschiedlichsten Baum-Anleitungen

#3 Rückenlage mit Beinen an der Wand, damit das mobilisierte Wasser ablaufen kann *

Zum Abschluss lassen wir das Wasser ablaufen. Das tun wir sehr entspannt.

Dazu lege dich auf den Rücken, ein dickes (Meditations-)Kissen oder einen Stapel gefaltete Decken unter dem Gesäß. Wichtig ist, dass Becken höher liegt als das Herz.

In der Haltung lehne die Beine entspannt an die Wand.

So kannst du entweder völlig ruhig liegen, tief atmen und deine Entspannung genießen. Du kannst auch einige Beinvariationen folgen lassen. Wähle das was dir gut tut und genieße dein Tun.

Vergiss das hier nie: Geniessen ist wichtig!

 

Beine, Knie und Yoga

Wenn dich dieses Thema näher interessiert, dann magst du sicher auch die anderen Beiträge dieser Kategorie lesen. 

Von der Standfestigkeit zur Inspiration

"Für Yogatherapeuten ist persönliche Erfahrung aus der Selbstbeobachtung unverzichtbar, um wirklich passende und authentische Yoga-Übungsreihen entwickeln zu können."

Wenn du dir (oder jemand anderem) eine maßgeschneiderte Yoga-Praxis zusammenstellen willst, mit der Probleme in Energie und Inspiration umwandelt werden, dann empfehle ich dir den Spickzettel.

Es geht immerhin um eine Übungsreihe, die nicht nur funktionieren könnte, sondern die tatsächlich praktiziert wird.

Da hilft nur "maßgeschneidert"! 😉

  • Sichere Führung auf dem Weg eine eigene Yoga-Übungsreihe zu entwickeln
  • Du übst dich darin maßgeschneiderte Yoga-Übungsreihen zu entwickeln
  • Die Methode funktioniert bei allen Themen, nicht nur bei Erschöpfung.
  • Deine Übungsreihe ist nicht nur physisch sinnvoll, sondern vor allem:
    energetisch und emotional stimmig
  • Und sie unterstützt ggf. die medizinische Therapie.

Spickzettel

Achtung: Nicht für Yoga-Anfänger geeignet. Setzt Kenntnisse in Yoga voraus.

Als Lesetipp auf Facebook empfehlen:

 

  

Auf Pinterest pinnen und andere informieren:

Du suchst Inspirationen für deine Yoga-Praxis, um dich zu heilen?

Mahashakti Uta Engeln Dann brauchst du das eBook: Die Yogawerkstatt mit Heilkraft!

Du bekommst in diesem eBook auf 120 Seiten geballtes Wissen über die (Selbst-) Heilung mit Yoga. Zusätzlich gibts regelmässige Updates. Alles kostenlos. Trage dich dafür einfach in das unten stehende Formular ein ;-)

Om Shanti,
Liebe Grüße Mahashakti

Danke für bereits 2 Kommentare zu Mit Yoga dem Wasser in den Beinen Beine machen

Wie findest du diesen Artikel? Ich freue mich über deine Meinung!

Ja, ich will den Rabatt für die Heilyoga.ME-Workshops per Mail erhalten.


Du suchst Inspirationen für deine Yoga-Praxis, um dich zu heilen?

Dann brauchst du unbedingt dieses kostenlose eBook:

Die Yogawerkstatt mit Heilkraft!

Trage deine E-Mail-Adresse ein und klicke auf "JA, ich will das eBook!".