FRAGE

Ich bat Gott mir zu zu zeigen was hinter meiner hartnäckigen und sehr schmerzhaften Problematik mit Ischias und Illiosakralgelenk (ISG) Blockade auf sich hat…. was genau ich lösen soll..

NUN ich bin auf Deine Seite gestoßen und bin begeistert was du über das Swadhisthana Chakra schreibst.

Ich hab schon vor 30 Jahren mit Yoga angefangen und sehe wieder die Dinge, die ich am Anfang meines “Suchens” schon zur Hand hatte. Sie sind die besten und direktesten zu meinem Wohlbefinden und Gott.

Sag, hast du eine Empfehlung eine CD, Musik oder MEDI zu diesem meinem aktuellen Thema? Ich Sitze gerade damit Zuhause und hab 2 sehr schmerzhafte Tage hinter mir und auch die Osteopathie hilft nicht… ich weiß es geht nur über mein Inneres!

ANTWORT

Ja, das ISG ist eine sensible Region. Dort kommen viele Aspekte unseres Lebens zusammen:

  1. Anatomisch verbindet der untere Rücken – quasi als Brücke – die Beine miteinander, und ermöglicht die aufrechte Haltung. Die Wirbelsäule wird hier maßgeblich gestützt und gehalten.
  2. Fast jede Bewegung unserer Arme und Beine findet dort ihren Halt. Wer Schmerzen im unteren Rücken hat, weiss von was ich spreche. Selbst wenn man im Sitzen nur einen Arm heben will, ist diese Bewegung im unteren Rücken zu spüren
  3. Bei Stress und Angst spannen wir besonders diese Region unbewusst an. Dies ist der Aufrichtungs-Reflex, der mit dem Flucht-Kampf-Mechanismus in Verbindung steht. Deshalb drückt sich jede Form von emotionaler Anspannung hier aus.
  4. Die psychischen Themen rund um das ISG stehen mit dem Thema “Konflikte lösen und Gegensätze zusammen bringen” in Verbindung. Was auch immer zu diesem Themenkreis gerade aktuell ist, es wird hier spürbar.
  5. Wer das Gefühl hat in seinen Angelegenheiten aktuell nicht weiter zu kommen, steckt hier fest. Es geht um das Thema von Punkt 1 dieser Auflistung, der Aspekt der Hindernisse überwindenden Brücke. Die Brücke steht auch dafür, ob man in der Lage ist seine inneren Abgründe zu überschreiten und sich aus seiner Komfortzone heraus zu bewegen. Blockaden in diesem Sinne zeigen sich gern im unteren Rücken und den Hüften.

Auf psychischer Ebene empfehle ich dir deshalb unbedingt die Arbeit mit Swadhisthana Chakra. Rückenschmerzen sind zu 80% durch psychische Ursachen bedingt. Dies habe ich mit obiger Aufzählung versucht deutlich zu machen. Deine Arbeit mit Swadhisthana kannst du mit dieser Anleitung vertiefen:

Wenn du erst mal einen eher anatomischen Schwerpunkt setzen möchtest, empfehle ich dir diese Anleitung:

Ein eher anatomisch orientierter Schwerpunkt ist vor allem dann sinnvoll, wenn erst mal eine Basis geschaffen werden muss, um die Chakra-Praxis überhaupt aufnehmen zu können.

 

 

Sag danke für diesen Beitrag, indem du hilfst ihn weiter zu verbreiten.
Danke dafür! 😍 😘 🥰