Hier ist wieder eine Frage nach Yoga Übungen für den Rücken. Solche Fragen erreichen mich sehr häufig, weshalb ich hier mal wieder eine Antwort öffentlich mache.

FRAGE

Rückenschmerzen

Rückenschmerzen

Ich habe in meiner Gruppe eine neue Yogaschülerin , die vor Jahren einen Bandscheibenvorfall in der LWS hatte sowie ISG-Probleme und dort völlig eingeschränkt ist. Ärzte wissen nicht weiter, haben ihr zum Yoga geraten.

Sie kann kaum auf dem Boden sitzen (da ist ja ein Stuhl möglich), hat Schmerzen, sobald sie die LWS beugt. Keine Stellung des Kindes, keine Katze, auch keine Minibewegungen, Gesäß an der Wand mit gegrätschten Beine hochlegen (mit Decke als Unterstützung) geht auch nicht, Krokodil – sowie Drehsitz auf dem Stuhl geht :), Vorwärtsbeuge im Stehen sehr begrenzt, Rückbeugen im Stehen in Grenzen, Übungen mit gerader LWS im Stehen o.k.

Fallen dir Asanas bzw. Übungen für den Rücken ein, die ihr guttun könnten? Das wär klasse, wenn du mir ein paar Tipps geben könntest!

ANTWORT

Das ist ein weit verbreitetes Phänomen. Die Behandlung setzt voraus, das der Patient engagiert mitarbeitet. Wenn dem so ist, dann kann ich diese Anleitungen empfehlen:

Yoga Übungen für den Rücken

Bitte passe diese Übungen sehr sorgfältig an ihre persönlichen Möglichkeiten an, es gibt keine einheitlich und bei allen gleich wirkenden Yoga-Übungen – das ist ja auch bei den medizinischen Medikamenten so. Deshalb bitte die Übungen sorgfältig an dich anpassen.

Ursache für Rückenschmerzen

Studien zeigen, das Rückenschmerzen zu 80% psychisch verursacht sind, und das psychologische Therapien nachhaltiger helfen als manuelle Therapie. Insbesondere Depressionen können sich als Rückenschmerzen zeigen. Es leuchtet ein, das Übungen für den Rücken die rein physisch orientiert sind dann nicht wirklich helfen. Methoden zur Stressbewältigung sind daher sehr wichtig.

Rückenschmerzen können auch die körperlichen Signale einer Depression sein. Klick um zu Tweeten

Daher die Frage: Wurde sie vom Arzt schon auf die Möglichkeit einer Depression untersucht?

Aus dem Gedanken an eine strapazierte Psyche kommt von mir die Empfehlung mit speziellen Meditationen zu arbeiten, denn Rückenschmerzen sind meistens ein mental-emotionales Thema! Deshalb sollten Übungen für den Rücken immer auch mit geeigneten Meditationen und Entspannungen arbeiten. Hier gibt es eine Kombination mit glücklich machenden Pranayamas, die die Übungen für den Rücken wirkungsvoll verstärken.

Diese Übungen haben den Vorteil, das sie dabei einfach auf ihrem Lieblingssessel sitzen kann. Es gibt keine “gefährlichen” Bewegungen vor denen sie vielleicht Angst haben müsste. Nach einigen Tagen täglicher Anwendung, wenn sich die Psyche ein Stück weit entspannt hat, dann kann sie langsam mit den sanften Asanas beginnen – zusätzlich! Die Meditationen müssen beibehalten werden.

Sanfte Heilmeditationen bringen bei Rückenschmerzen schnell Entlastung. Klick um zu Tweeten

Und hier noch einige Lesetipps zum Thema, die regelmässig aktualisiert werden. Es ist gut ungefähr 1-2 x im Monat dort hinein zu schauen.

  • Lesetipps zu Yoga für Muskeln, Knochen und Gelenke

Halt mich bitte auf dem Laufenden, was daraus wird, und wie die Übungen für den Rücken sich auswirken. :-)

Sag danke für diesen Beitrag, indem du hilfst ihn weiter zu verbreiten.
Danke dafür! 😍 😘 🥰