Wechseljahre, Migräne, Tinnitus und Schilddrüse (Hashimoto)

Wechseljahre, Migräne, Tinnitus und Schilddrüse (Hashimoto)

Das Leid der Wechseljahre – Wechseljahresbeschwerden werden oft sehr ähnlich erlebt: Allgemeines Durcheinander im Hormonhaushalt. Mit Yoga wirds meist besser.

Heute hat mich eine Mail mit einer Befindlichkeits-Beschreibung erreicht, von der ich gedacht habe, das das vermutlich ziemlich viele Frauen so oder ähnlich erleben.

Frauen in den Wechseljahren mit ähnlichen Beschwerden in Hormonhaushalt und Schilddrüse (Hashimoto = Schilddrüsenentzündung mit zunehmender Schilddrüsenunterfunktion) sind mir zumindest in meiner therapeutischen Praxis schon sehr oft begegnet. Diese Konstellation ist offensichtlich weit verbreitet.

Daher habe ich mich entschlossen diese Frage und meine zugehörige Antwort hier offen lesbar zu machen. Mögen diese Hinweise vielen Frauen in den Wechseljahren oder mit Schilddrüsen-Problemen bzw. Hashimoto helfen.

FRAGE

… ich freue mich schon sehr über das Skript der Praktiken gegen Kopfschmerz und Migräne. Ich bin Yogalehrerin und mache zur Zeit gerade die einjährige Ayurvedaausbildung. Ich habe also schon einige Grundkenntnisse.

Ich bin zur Zeit etwas gestresst, in den Wechseljahren und habe eine Autoimmunerkrankung (Hashimoto Thyreooditis/ Schilddrüse). Das ganze Ding seit ca 3 Jahren. Ob zuerst die Wechseljahre da waren oder das andere, keine Ahnung, aber beides zusammen ist wohl irgendwie schwierig.

Die Hormone wirken eben wechselseitig. Seit längerer Zeit leide ich jetzt unter Kopfschmerzen, immer zu der Zeit wenn ich meine Periode habe, bzw. hätte, deswegen denke ich es hat damit zu tun. Seit einiger Zeit ist jetzt aus den Kopfschmerzen Migräne geworden und diese auch nicht mehr zyklisch orientiert. Jedesmal aber auch gekoppelt mit Erschöpfung.

Ich habe seit 4 Jahren Tinnitus und immer, wenn der Kopfschmerz da ist, ist der Tinnitus lauter und der Nacken verspannt.  (Ich weiß aber nicht was zuerst da ist). Zur Zeit kommen die Schmerzen oft über Nacht.

Kannst du mir dazu noch etwas sagen?

ANTWORT

… dein Skript ist gerade auf den Weg zu dir gegangen. Ich hoffe das es dir bei zu wohltuender Übungpsraxis und damit mittelfristig zu einer Besserung deiner Beschwerden führt.

Der Wechsel heißt nicht umsonst so *

Es bricht alles um, und muss sich neu sortieren, und das braucht etwas Zeit. Das kann neben den Geschlechtshormonen durchaus auch die Schilddrüse mit erfassen. Eine vorhandene Schilddrüsenunterfunktion bzw. Hashimoto können sich dabei zusätzlich verstärken.

  • Die zentrierenden Übungen des Yoga sind diejeinigen, die am meisten helfen, und dazu gehören – alle voran – die sanften Pranayamas aus dem Skript.
  • Übe viel Yoga-Nidra, mindestens 1 x täglich. Falls du die CD nicht hast hole sie dir. Ich empfehle immer die von Satyananda. Wenn du eine andere CD bevorzugst, die genauso gut funktioniert, dann ist das natürlich ok. Wichtig ist, das du wirklich tief in den Alpha-Zustand kommst.

… es geht darum das du dich zentrierst und harmonisierst *

Du kannst eine Zeit lang vorrangig Yoga-Nidra und sanfte Pranayamas praktizieren, Asanas nur so viel wie dir unverzichtbar erscheint, dafür entsprechend mehr Yoga-Nidra und Pranayama.

Sobald dein System sich wieder besser reguliert, intensiviere die Asanas langsam – aber ohne zu übertreiben. Es geht nicht darum die Weltmeistereschaft in irgendwas zu erlangen, es geht darum das du dich zentrierst und harmonisierst. Das geht nun mal nicht in krampfhaftem Bemühen um irgendwas.

Von deiner inneren Harmonie ist unter anderem dein Hormonhaushalt abhängig, dazu gehören gleichermaßen der Wechsel und die Schilddrüse dazu. Hier helfen die ausgleichenden Yoga-Praktiken des Swara-Yoga weiter. Es gibt auch ein spezielles Programm für die Schilddrüse.

Sehr hilfreich sind auch die Übungen um Stress abzubauen.

Die Mond-Energie-Meditation harmonisiert den gesamten Hormonhaushalt *

Sehr schön ist auch die Mond-Energie-Meditation, sie harmonisiert den gesamten Hormonhaushalt und ist wunderbar geeignet die Mondenergie zu stärken. Schilddrüse und Reproduktionsorgane gehören zum Mond-Zyklus. Diese Meditation ist etwas komplexer, also für geübte Meditierende wie dich gut geeignet.

Ich wünsche dir baldige Besserung. Halt mich auf dem Laufenden was aus dir wird!

Kennst du schon den eMail-Kurs
6 Schritte in ein glückliches Leben”?

Ein glückliches Leben wünschen wir uns alle.

Und es gibt viele Wege zum Glück.

Der im Kurs “6 Schritte in ein glückliches Leben” beschrittene Weg orientiert sich an den uralten Weisheitslehren des Yoga, in direktem Bezug zum modernen Leben. Und er ist kostenlos!

Hier nochmal alle Links dieses Beitrags an einem Fleck versammelt:

Schilddrüse und Yoga

Wenn dich dieses Thema näher interessiert, dann magst du sicher auch die anderen Beiträge dieser Kategorie lesen. 

Von der Schilddrüse zur Inspiration

"Für Yogatherapeuten ist persönliche Erfahrung aus der Selbstbeobachtung unverzichtbar, um wirklich passende und authentische Yoga-Übungsreihen entwickeln zu können."

Wenn du dir (oder jemand anderem) eine maßgeschneiderte Yoga-Praxis zusammenstellen willst, mit der Probleme in Energie und Inspiration umwandelt werden, dann empfehle ich dir den Spickzettel.

Es geht immerhin um eine Übungsreihe, die nicht nur funktionieren könnte, sondern die tatsächlich praktiziert wird.

Da hilft nur "maßgeschneidert"! ;-)

  • Sichere Führung auf dem Weg eine eigene Yoga-Übungsreihe zu entwickeln
  • Du übst dich darin maßgeschneiderte Yoga-Übungsreihen zu entwickeln
  • Die Methode funktioniert bei allen Themen, nicht nur bei Erschöpfung.
  • Deine Übungsreihe ist nicht nur physisch sinnvoll, sondern vor allem:
    energetisch und emotional stimmig
  • Und sie unterstützt ggf. die medizinische Therapie.

Spickzettel

Achtung: Nicht für Yoga-Anfänger geeignet. Setzt Kenntnisse in Yoga voraus.

Hinterlasse uns einen Kommentar